//RED Party am Wannsee mit Spendenrekord – Feiern für den guten Zweck

RED Party am Wannsee mit Spendenrekord – Feiern für den guten Zweck

Das Highlight der Berliner Party-Saison 2018 war auch in diesem Jahr wieder die RED Party am historischen Schwedenpavillon am Wannsee. Bei strahlendem Sonnenschein kamen auf Einladung von Christian Gérôme, Gründer der Allgemeinen Immobilien-Börse (AIB) und seinem Partner Marcus Korn circa 1.500 Gäste. Darunter waren zahlreiche Prominente wie Thierry Beaudemoulin, CEO von Covivio, BERLINboxx Herausgeberin Dr. Angela Wiechula, Karen Terpogossov von der vPE Bank, Verleger Florian Langenscheidt, Werbelegende Jean-Remy von Matt, Thomas Klein, Vorsitzender der Berliner Pressekonferenz und zahlreiche erfolgreiche Unternehmer der Hauptstadt, die nicht nur zum Feiern gekommen waren, sondern auch um etwas zu bewirken und Kindern in Not zu helfen.

„RED“ war die Devise und so bot sich ein beeindruckendes Bild von rotgekleideten Gästen auf dem weitläufigen Grundstück und an den Stegen der historischen Wasserresidenz.

Dort hatten – neben zahlreichen Yachten – drei eindrucksvolle Hausboote geankert, auf denen ebenfalls ausgiebig gefeiert wurde. Dabei ging es nicht nur um Party am Wasser, sondern ganz ausdrücklich auch um die traditionelle Unterstützung für das Kinderprojekt ARCHE.

Gérôme hatte erneut Geschäftspartner wie die SANUS AG, die Kundler Allianz-Agentur, die Meteor Bau GmbH sowie den Projektentwickler INTER STADT AG überzeugt, großzügig für die von Pastor Bernd Siggelkow 1995 gegründete Arche, die mehr als 4.000 Kinder mit ihren wichtigen sozialen und pädagogischen Angeboten erreicht, zu spenden.

„Das Anliegen der ARCHE ist auch mir eine Herzensangelegenheit“, so Christian Gérôme. „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr weitere Unterstützer gewinnen konnten und damit den Rekord aus dem letzten Jahr einstellen konnten.“

Am Ende stand die stolze Summe von 26.500 EUR auf dem Scheck, die Christian Gérôme, Marcus Korn, Siegfried Nehls, Sascha Klupp, Danijela Ramcilovic und David Patrick Kundler dem sichtlich beeindruckten ARCHE-Vertreter Wolfgang Büscher überreichten.

„Wir alle stehen in der Verantwortung, bedürftigen Menschen zur Seite zu stehen“, sagt Siegfried Nehls, der zahlreiche soziale Projekte unterstützt. „Mit der ARCHE haben wir einen Partner gefunden, dessen Name für die Unterstützung von Kindern steht. Für mich persönlich ist das eines der wichtigsten Anliegen überhaupt.“

Insgesamt kamen so seit der ersten RED-Party im Jahr 2013 über 100.000 Euro zusammen. Eine Menge Geld, das schon vielen Kindern die oftmals schwierigen Lebensumstände ein wenig erleichtert hat. (ak)

Artikel berlinboxx

2018-07-05T14:51:12+00:00